Aussichtsturm Pyramidenkogel

Projektstatus:

in Bearbeitung

Antragsteller:

Land Kärnten

Projektbeschreibung laut Antragsteller (Auszug)

Projektinhalt

Der Aussichtsturm am Pyramidenkogel in der Gemeinde Keutschach ist ein von der Kärntner Bevölkerung verinnerlichter Identifikationspunkt. Der inzwischen fast 40 Jahre alte und sanierungsbedürftige Aussichtsturm soll durch einen neuen Aussichtsturm mit einem erweiterten Betriebskonzept ersetzt werden.

Der zukünftige Aussichtsturm ist mit insgesamt 100 Meter Höhe als weltweit höchster Holz-Aussichtsturm konzipiert. Der Zugang ist sowohl über eine Stiege (500 Stufen), als auch über einen Panoramalift (20 Personen) möglich. Als zusätzliche Attraktion befindet sich im Inneren des Turmes eine Rutsche, welche sich aus einer Höhe von 66,5 Metern in die Tiefe windet. Die Aussicht über die Kärntner Landschaft kann von sechs Aussichtsterrassen genossen werden, wobei die höchste Plattform auf 83 Meter liegt.

In gastronomischer Hinsicht sind ein Turmcafe (Kapazität für ca. 60 Gäste) auf 70 Meter Höhe und ein Restaurationsbetrieb (Kapazität für ca. 150 Sitzplätze sowie 200 weitere Sitzplätze auf der Gartenterrasse) im Erdgeschoss des Bauwerkes vorgesehen.

Durch ein ausgefeiltes Lichtkonzept wird der Holz-Aussichtsturm auch in der Nacht von weitem sichtbar und als „Kärntens Leuchtturm“ wahrnehmbar sein.

Die regionale Bedeutung für die Gemeinde Keutschach wird unter anderem in der Schaffung von Arbeitsplätzen im Rahmen der Turmbetreuung und im gastronomischen Bereich gesehen.

Detailinformationen

Der neue Turm am Pyramidenkogel wird als weltweit höchster Holzaussichtsturm und als positives Symbol für Entwicklung und innovatives Bauen mit einheimischem Holz das etablierte Ausflugsziel neu definieren und beleben.

Die Gemeinde Keutschach am See hat österreichweit 5 renommierte Architektenteams zu einem Wettbewerbsverfahren eingeladen, in dem sich das Kärntner Team der Klagenfurter Architekten Markus Klaura und Dietmar Kaden mit dem Villacher Statiker Markus Lackner und dem Klagenfurter Künstler Hanno Kautz durchsetzen konnte.

Der Turm ist eine aus 18 mächtigen, elliptisch angeordneten Holzstützen bestehende Konstruktion, die sich spiralförmig in den Himmel schraubt: eine eindrucksvolle Skulptur im Landschaftsraum.
Der Spirale schmiegt sich die neue Aussichtstreppe an, über die der Besucher nach und nach das Landschaftspanorama „ersteigt“ und schließlich den 360°-Rundumblick auf der Aussichtsplattform erreicht. Sie wird auch im neuen Turm alternativ mit einem Lift erreichbar sein. Oben angekommen kann man sich in 70m Höhe im Turmcafe stärken.

Einen besonderen Kick v.a. für Kinder bietet die höchste Rutsche Europas, die aus 66,5 m Höhe in die Tiefe geht.

Wie von der Gemeinde gefordert, befinden sich im Basisbauwerk neben einem Restaurant auch vielfältig nutzbare Bereiche. Den Besuchern wird ein erlebnisreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie, aber auch für Geschäftsleute und ein interessiertes Fachpublikum geboten.

Eckdaten:

Höhe Turmspitze: 100m
Höchste Besucherplattform: 83m
Höhe Turmcafe: 70m
Architektur:  Klaura Kladen + Partner 

3D-Modell Pyramidenkogel

 

© Visualisierung: H.Kramer

Fotomontage Pyramidenkogel Aussichtsturm; Architektur:  KLAURA KADEN + PARTNER

Fotomontage Pyramidenkogel Aussichtsturm; Architektur: Klaura Kladen + Partner

3D-Modell Pyramidenkogel Aussichtsturm; Architektur:  KLAURA KADEN + PARTNER

3D-Modell Pyramidenkogel Aussichtsturm; Architektur: Klaura Kladen + Partner

40 Jahre alter Aussichtsturm

40 Jahre alter Aussichtsturm

Alter Turm

Alter Turm